Anstoß für ein neues leben


Die Justizvollzugsanstalt Heinsberg und der SV 1936 Ophoven e. V. haben seit dem 28. September 2009 eine Kooperationsvereinbarung zur Integration jugendlicher Strafgefangener in den Trainings- und Spielbetrieb des SVO.

 

Hier soll unseren "neuen Mannschaftskameraden" das Gefühl von Zugehörigkeit und sozialer Verantwortung anderen Gegenüber vermittelt werden. Eben mit dem Ziel, die Rückkehr in ein "normales Leben" zu erleichtern.

 

Derzeit nehmen 3 - 5 jugendliche Strafgefangene an unseren Trainingseinheiten und ebenso am Spielbetrieb für den SV 1936 Ophoven e. V. teil.

Die Integration in die Mannschaft funktioniert sowohl im sportlichen, als auch gerade im zwischenmenschlichen Bereich vollkommen einwandfrei und ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unseres Vereinslebens.

 

 

Presseberichte

 SV 1936 Ophoven e.V. gewinnt Bayer 04-Ehrenamtspreis    

 

Der SV 1936 Ophoven e. V. und SV Viktoria 1908 Koslar e. V. aus dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) sowie der SV Rheinwacht Stürzelberg 1928 e.V. aus dem Fußball-Verband Niederrhein (FVN) sind die Gewinner des Bayer 04-Ehrenamtpreis 2010.

Die Auszeichnung für hervorragendes ehrenamtliches Engagement ist mit einem Preisgeld von jeweils 5.000,-€ verbunden, das die Vereine zur Fortsetzung ihrer verdienstvollen Arbeit einsetzen sollen.

 

Bereits zum vierten Mal hat die Bayer 04 Sportförderung gGmbH einen Preis für herausragendes ehrenamtliches Engagement von FVM- und FVN-Vereinen ausgeschrieben. Im Rahmen der Beiratssitzung der Sportförderung gGmbH wurden insgesamt 118 eingegangene Bewerbungen diskutiert – eine Verdreifachung gegenüber 2009. „Das durchweg hohe Engagement der Bewerber hat uns stark beeindruckt und die Entscheidung des Beirats enorm schwierig gemacht“, erklärte Wolfgang Holzhäuser, Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH.  „Es gibt viele Vereine, die ebenfalls eine Unterstützung für ihre Leistungen und Projekte verdient hätten.“

 

Die Ehrung der Gewinner findet am Sonntag, 05. Dezember 2010, beim Bundesligaspiel Bayer 04 gegen den 1. FC Köln (Anstoß: 15.30 Uhr, BayArena) statt. Der Spieltag ist zudem durch die DFL und den DFB generell dem Ehrenamt gewidmet.

 

Nachfolgend die Kurzbeschreibungen der geehrten Projekte:

Der SV Ophoven zeichnet sich durch ein sehr innovatives Integrationsprojekt mit der Jugendvollzugsanstalt (JVA) Heinsberg aus. Seit Ende September 2009 besteht eine Kooperation mit der JVA, die folgende Ziele verfolgt: Soziale Integration durch die Förderung der Teilnahme am Vereinsleben und -training sowie am Spielbetrieb, Hilfe bei der Vermittlung eines Schul-, Ausbildungs- und Arbeitsplatzes im Rahmen der Entlassungsvorbereitung und Vermittlung von Kontakten zu den Fußballvereinen am künftigen Entlassungs- bzw. Heimatort der Jugendstrafgefangenen.

 

Durch den Mannschaftssport wird jugendlichen Strafgefangenen die Möglichkeit gegeben, Lebensqualität zu erlangen, Kommunikation und Information auch außerhalb der JVA zu erfahren und aufgestauten Frust in positive Energie umzuwandeln. Ganz nach dem Motto „Fußball verbindet“ sollen Zugehörigkeitsgefühl, Moral und Ehrgeiz gefördert werden – durch den Sport und die sportliche Leistung erfahren die Jugendlichen Akzeptanz.

 

Durch das Engagement des SV Ophoven ist bereits die Sepp-Herberger-Stiftung aufmerksam geworden und verfolgt aktuell mit dem Projekt „Anstoß in ein neues Leben“ ähnliche Ziele.

Durch die überaus positiven Erfahrungen mit dem außerordentlichen persönlichen Einsatz des 1. Vorsitzenden Dirk Schulze soll die Kooperation weiter gelebt und die Anzahl der integrierten Strafgefangenen im Verein in Zukunft noch ausgebaut werden.

 

 

Unterstützen Sie uns!

 

Unterstützen Sie das Projekt "Anstoß für ein neues Leben!"

 

Mit dem Projekt „Anstoß für ein neues Leben“ ermöglicht der SV 1936 Ophoven e.V. in Kooperation mit der „Sepp-Herberger-Stiftung“ des DFB und der Justizvollzugsanstalt Heinsberg jugendlichen Strafgefangenen die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb des SVO.

  

Dies dient u.a. der Resozialisierung und Integration in die Gesellschaft nach dem Strafvollzug.

 

Hierauf sind auch die Medien aufmerksam geworden und so strahlte der Sender Pro7 in der Sendung Galileo am 17. März 2010 einen Bericht hierzu aus, indem auch u.a. eine Trainigseinheit des SVO mit jugendlichen Strafgefangenen gefilmt und gezeigt wurde.

Weitere Aktionen seitens der Medien (u.a. WDR-Aktuelle Stunde, Zeitungsberichte) sind geplant.

 

 Die jugendlichen Strafgefangenen werden zu den Trainings- und Spieleinheiten durch ausgewählte Mitglieder des Vereins abgeholt und anschliessend wieder zur JVA Heinsberg zurückgebracht. Ebenso werden ihnen Ausrüstungsgegenstände und Kleidung zur Verfügung gestellt.

Bedingt durch diese Initiative kann der SV 1936 Ophoven e. V. seit der Saison 2009/2010  nach fast 10 Jahren wieder eine Reserve-Mannschaft, sowie eine Jugendabteilung  (nach 17 Jahren!) in den Spielbetrieb integrieren.

 

Unterstützen Sie uns und die jugendlichen Strafgefangenen  bei diesem Projekt und helfen Sie, die finanziellen Rahmenbedingungen für diese „gute Sache“ zu schaffen und auch langfristig zu sichern.

 

   

Für Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir bringen Ihnen dieses Thema näher!

 

Mit Ihrer Unterstützung und Spende helfen Sie, die finanziellen Rahmenbedingungen für das Projekt "Anstoß für ein neues Leben" zu schaffen und langfristig zu erhalten. Helfen Sie uns dabei, den jugendlichen Strafgefangenen schon heute eine Zukunft zu bieten und sie in die Gesellschaft zu integrieren!

Gefällt Ihnen unsere Homepage? Hinterlassen Sie uns einen netten Eintrag in unserem Gästebuch!

 

Unsere Sponsoren